Österreich-Bibliothek

Österreich BibliothekUnsere Österreich-Bibliothek ist im 3. Stock im Lesesaal der Klebelsberg-Bibliothek der Universität Szeged untergebracht. Sie verfügt über ein breites Angebot an deutschsprachigen Büchern und Zeitschriften zu verschiedenen Themen mit österreichischem Bezug.
Das Hauptprofil der ständig wachsenden Sammlung bilden die Literaturwissenschaft sowie die österreichische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Als weitere Schwerpunkte haben sich österreichische Geschichte, Landeskunde, Kunst, Kulturgeschichte, Philosophie und Psychologie herausgebildet. Die Mehrheit der Bücher kann von den registrierten Bibliotheksbenützer entlehnt werden. Die Zeitschriften können nur vor Ort gelesen werden.

Entstehung

Unsere Austriaca-Sammlung wurde als wertvolles Geschenk der Republik Österreich im Mai 1991 im Gebäude der Zentralbibliothek der Attila-József-Universität eröffnet. Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres unterstützt die Länder von Mittel-, Ost- und Südeuropa, die einen gesellschaftlichen Umbruch erlebt haben, seit 1990 mit der Errichtung von Österreich-Bibliotheken. Der Lehrstuhl für Germanistik unserer Universität gehörte zu den ersten beschenkten Institutionen. Diese Österreich-Bibliothek hat zu einer Spezialisierung innerhalb des Germanistischen Instituts, d. h. zu der Gründung des selbständigen Lehrstuhls für Österreichische Literatur und Kultur im Jahre 1993 wesentlich beigetragen, in dem sie die wissenschaftliche Infrastruktur für die Lehr- und Forschungstätigkeit am Lehrstuhl sichert.

Örtlichkeit, Zugänglichkeit

Die Unterbringung, Erschliessung und Benutzung der Bücher in der Universitätsbibliothek ermöglicht eine ausgeweitete, öffentliche Zugänglichkeit, auch dem Wunsch des österreichischen Spenders entsprechend. Im 3. Stock sind die Bücher als Sondersammlung nach Fachgebieten aufgestellt. Sie stehen allen Lesern der Universitätsbibliothek in den jeweiligen Öffnungszeiten der Lesesäle zur Verfügung.

Bestand

Die Grundausstattung umfasste ca. 3000 Dokumente, zur Zeit besitzt die Sammlung schon mehr als 8000 Bände. Das Hauptprofil der Sammlung – fast die Hälfte – bilden die Literaturwissenschaft und die österreichische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. (Aufschriften an den Regalen und Standortbezeichnungen auf den Buchrücken helfen den Lesern sich unter den einzelnen Fachbereichen zurechtzufinden.) Weitere wichtige Themen sind:
Landeskunde, Geschichte und Kunst, aber Bibliographien, Handbücher, Lexika, Wörterbücher sowie Quellenwerke und Bearbeitungen stehen den Benutzern ebenfalls zur Verfügung.
Der Bücherbestand der Sammlung wird durch Tageszeitungen und Zeitschriften ergänzt. Daneben gibt es noch Videocassetten, Tonbänder, Schallplatten und CD-ROMs, die in der Verwaltung des Lehrstuhls zugänglich sind.

Suche

Der Online-Katalog der Universitätsbibliothek enthält auch die erschlossenen Bücher der Österreich-Bibliothek, ermöglicht das Recherchieren nach Verfasser, Titel und Schlagwort mittels Computer. Eine “OK”-Bezeichnung (Osztrák Könyvtár) vor den Inventarnummern der einzelnen Bücher dient als Unterscheidungsmerkmal zur Identifizierung, zum Ausdruck der Zugehörigkeit zur Sammlung, und orientiert den Leser, wo sich das betreffende Buch befindet.
Nach den Büchern der Österreich-Bibliothek, die zwischen 1991 und 1996 aufgenommen und erschlossen wurden, kann man auch in den Zettelkatalogen der Universitätsbibliothek suchen.

Zuwachs der Sammlung

– dank der finanziellen Unterstützung des österreichischen Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten – ist kontinuierlich. Er erfolgt teils durch Bestellungen, teils durch die Büchergeschenke der verschiedenen Verlage und Institutionen.

Benutzung, Ausleihe

Die eingeschriebenen Leser der Universitätsbibliothek können die Bücher, bei deren Status im Online-Katalog die Bezeichnung ‘kölcsönözhető’ steht, an der Ausleihstelle der Uni-Bibliothek in den Öffnungszeiten entleihen.

Österreich BibliothekWeitere Informationen über die Österreich-Bibliothek erhalten Sie von:
Frau Edit Bogdány, Bibliothekarin
edit.bogdany@ek.szte.hu

Mit Fragen zur österreichischen Literatur wenden Sie sich an folgende Professoren:
Herr Dr. habil. Attila Bombitz, wissenschaftlicher Betreuer
bombitz@lit.u-szeged.hu
Herr Prof. Dr. Károly Csúri, ehrenamtlicher Betreuer
k.csuri@lit.u-szeged.hu

Zum Thema Landeskunde und Stipendien in Österreich befragen Sie:
Frau Christina Schrödl, Lektorin
christina.schroedl.cs@gmail.com

Neuerwerbungen
Die Bücher der Österreich-Bibliothek
Tageszeitungen und Zeitschriften der Österreich-Bibliothek
Galerie
Links

Jahresberichte

2017 / 20162015 / 2014  / 2013 / 2012 / 2011  / 2010 / 2009

Kontakte: Österreich Bibliotheken